Blog 9 – 03/19 – Der vielseitige Alltag

Blog 9 – 03/19 – Der vielseitige Alltag

Wie in den letzten Monaten schon angedeutet, standen im Februar vier große Themen auf unserer Liste:

  • Patentanmeldung
  • Wettbewerbe und Investments
  • Messen und Kongresse
  • Produktentwicklung

Zusätzlich dazu hatten wir Anfang Februar unsere Zwischenpräsentation zum EXIST-Gründerstipendium. Dabei stellten wir vor Vertreterinnen von HIGHEST, dem Gründungszentrum der TU Darmstadt, einem Wirtschaftspaten und einer Vertreterin der Barmer Krankenkasse unser Projekt vor und erhielten wertvolles Feedback.

Patentanmeldung

In Bezug auf die Patentanmeldung sind wir inzwischen so weit, dass wir den Stand der Technik ausführlich recherchiert und in Zusammenarbeit mit unserem Patentanwalt ausgearbeitet haben. Daraus abgeleitet erarbeiteten wir zurzeit gemeinsam mit dem Patentanwalt die Patentansprüche und die Beschreibung. Voraussichtlich innerhalb der nächsten 14 Tage werden wir dann die Anmeldung fertigstellen.

Finanzierung

Zur Finanzierung zählen wir bei uns intern neben dem Thema Investments auch die im Januar recherchierten Wettbewerbe und Accelerator-Programme, da sie uns über das meist gut ausgebaute Netzwerk Zugang zu möglichen Investments bieten. Gerade diese Wettbewerbe meist auch mit Veranstaltungen verknüpft sind, sind sie für uns so interessant.
Umso mehr freuen wir uns, dass wir die Top20 im Science4Life Wettbewerb in der Konzeptphase erreicht haben und zu einem Coaching in Berlin im März eingeladen wurden.
Parallel zum Deutschen Parkinson Kongress in der ersten Märzwoche sind wir außerdem beim Pitch Marathon in Berlin vertreten, wo wir vor Investoren und einer Jury pitchen.
Auch zum Cashwalk in München wurden wir eingeladen, einem Event, bei dem wir unser Unternehmen vor über 80 Investoren vorstellen. Parallel läuft außerdem das Polar Bear Pitching in Finnland, bei dem wir ins Halbfinale eingezogen sind. Leider mussten wir uns für eine der beiden Veranstaltungen entscheiden und werden zum Cashwalk nach München fahren.

Neben all diesen Events trafen wir uns im Februar auch mit Vertretern des High-Tech Gründerfonds und der Business Angel Frankfurt-Rhein-Main zu ersten Einführungs- und Informationsgesprächen, unter anderem im Rahmen der Aufschwung-Messe und konnten dort hilfreiches Feedback einholen und uns auf das nächste Pitch-Event im April vorbereiten.

Der Deutsche Kongress für Parkinson und Bewegungsstörungen

Das Event, auf das wir schon lange hinarbeiten rückt nun immer näher. Das Programm sieht vielversprechend und interessant aus, wir haben bereits mögliche Gesprächspartner kontaktiert und unser Messestand ist vom Aufsteller über ein App-Mockup bis hin zu Flyern und einer Vitrine geplant und vorbereitet.

Wir freuen uns riesig und sind gespannt, welche neuen Einblicke in die Parkinsonerkrankung selbst es gibt, welche Neuheiten im Bereich von Therapie und Medikation für Betroffene aufkommen und welche Rückmeldung wir zu unserer Entwicklung erhalten.
Infos zum Verlauf der Veranstaltung und unserem Messestand gibt es natürlich auch bei Facebook, Twitter und LinkedIn.

Produktentwicklung

Und als wäre das alles nicht genug zu tun, wollen wir ja auch noch ein ideales Produkt entwickeln. Hier konnten wir im Februar große Erfolge feiern und haben unsere nächste Prototyp-Generation technisch fertiggestellt. Nun arbeiten wir am Fein-Tuning und lösen durch ständige Tests schrittweise verschiedenste Teilprobleme nach dem Vorbild eines „Lean-Startups“.

Sonstiges

Doch was wäre ein vielseitiger Monat ohne sonstige Themen. Spannende Termine, wie z.B. ein Kennenlernen der Zühlke Gruppe, die vielseitige Dienstleistungen von der Produktentwicklung bis zur Zulassung anbieten, die schon angesprochene Aufschwung Messe, ein Treffen mit dem Leiter des Sanitätshauses Behrmann in Darmstadt, der uns viele unserer brennenden Fragen beantworten konnte oder konkretisierende Gespräche bezüglich möglicher gemeinsamer Studien mit dem Oberarzt der Neurologie in Frankfurt. All das und noch viel mehr machte den vielseitigen Alltag im Februar aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.